Schützenkompanie Peter Kemenater Schabs
       

Startseite

 

 



Hauptmann Roland Seppi
Raut 95
39040 Schabs in Tirol
Fax. 0039 0472 412324

Email:
roland@seppi-gebhard.com
info@kemenaterschuetzen.com

1959 bis 1999




1959 Wiedergründung der Schützenkompanie Peter Kemenater Schabs. Erster Hauptmann ist Ferdinand Falk (Zentrale, Rundl). Er ist von bis 1960 auch Bezirksmajor des Schützenbezirkes Brixen. Beim großen Festumzug in Innsbruck zur 150 Jahrfeier von 1809 führt er den Bezirk an.


1959 Die erste Ausrückung nach der Wiedergründung führt die Schützen zur Peter-Sigmair-Feier nach Olang. Dabei werden von der Musikkapelle Natz die Trachten geliehen, da eigene Trachten zum Teil noch fehlen.


1959 Errichtung des Kriegerdenkmales durch die Schützenkompanie unter maßgeblichem Anteil der Familie Peter Gasser – Sternwirt.


Foto








 


1961 – 1968 Nach dem Herz-Jesu-Sonntag von 1961 (Feuernacht) wird das Ausrücken in Tracht behördlich verboten. Mitglieder der Schützenkompanie müssen Hausdurchsuchungen und Verhöre über sich ergehen lassen. In dieser Zeit wird von den Schützen Peter Gasser und Erich Mayr am Andreas-Hofer-Tag in Tracht mit einer Kranzniederlegung der Gefallenen gedacht.


1960 – 1980 In den 60er und 70er Jahren werden besonders Wiesenfeste, Schützenbälle, Schießveranstaltungen, Seniorenfahrten und Umweltaktionen durchgeführt.


1966 Der Schießsportverein Schabs unter der Führung von Josef Lanz organisiert das Josefischießen und das Peter-Kemenater-Schießen. Der Schießstand befand sich im Obergeschoß des sog. Magazines.


1970 In der „Flaa“ wird von den Schützen ein neues Wetterkreuz aufgestellt.


Foto








 


1972 Auf Vorschlag der Schützen unter der Führung von Rudolf Ploner wird die Dorfstraße nach dem Schabser Freiheitskämpfer Peter Kemenater benannt. Vorher führte die von den Faschisten benannte „Romstraße“ durch das Dorf Schabs.


1980 Vom 29.03 bis zum 13.09 wird von den Schützen der Kirchwald aufgeräumt. Als Dank wird am
Sonntag, den 12.10.1980 ein Hochamt für die Schützenkompanie abgehalten. Aus dem Erlöß des Holzverkaufes wurden die zwei alten Prozessionsfahnen restauriert (vom Kunstmaler Pescoller in Bruneck) sowie zwei neue Prozessionsfahnen angefertigt.


Foto






 


Foto



Foto
Unser neues Projekt:
https://tirol1809.jimdo.com/­



Foto



Foto



Foto
Landesfestumzug 2009



austria